Energiewende für Gauting – Unser kommunales Regionalwerk stärken! Über dieses wichtige Thema sprechen am 20. Januar 2020 Walter Huber von den Stadtwerken Bad Tölz und ich. Ein Thema, das mir am Herzen liegt. Denn wir haben durchaus vor Ort Möglichkeiten, der Klimakrise zu begegnen und etwas zu tun. Dazu gehört für mich auf jeden Fall die Stärkung des Regionalwerks Würmtal. Ich freue mich, wenn Sie dabei sind!

Veranstaltet wird die Diskussion vom Energiewendeverein STA e.V.
Wann: 20. Januar 2020 um 19.30 Uhr
Wo: BOSCO Gauting
Eintritt: frei
Diskussionspartner: Walter Huber, Geschäftsführer der Stadtwerke Bad Tölz, & Hans Wilhelm Knape, Bürgermeisterkandidat für Gauting & ehemaliger Vorstand des Energiewendevereins

Regionalwerk Würmtal für mehr Gestaltungsspielraum

Bereits 2012 nahm das Regionalwerk seinen Betrieb auf. Gegründet wurde es von den Bürgermeisterinnen aus Gauting, Krailling und Planegg. Ihr Ziel war es, die Energieversorgung für ihre Gemeinden wieder zurück in die kommunalen Hände zu holen. Und damit auch den eigenen Gestaltungsspielraum zu erhöhen. Langfristig kann das Regionalwerk Würmtal nun für eine nachhaltige Energieversorgung bei uns genutzt werden. Die Gewinne könnte man für Kitas und viele weitere wichtige Aufgaben verwenden.

Ideen und Anregungen gefragt

Aber: Obwohl das Regionalwerk Würmtal einen guten Start hatte, hört man mittlerweile kaum mehr etwas davon. Ich bin überzeugt, dass das nicht so sein muss. Vielmehr sollten wir das Werk fördern. Und deshalb diskutieren wir über Fragen wie: Wie kann es die Energiewende in Gauting weiter vorantreiben? Und wie kann das Regionalwerk Würmtal weiter ausgebaut werden? Ich freue mich auf Ihr Kommen und Ihre Ideen.

Add Your Comment