Der Schlüssel zu mehr Klima- und damit Menschenschutz ist die Energiewende. Deshalb steht das Thema seit Langem ganz oben auf meiner Agenda. Dass dringend mehr passieren muss, zeigen Zahlen, die das Landratsamt Starnberg 2019 vorgestellt hat. Demnach liegt der Anteil erneuerbarer Energien am Gesamtenergieverbrauch im Landkreis Starnberg bei lediglich elf Prozent. Das heißt: Der fossile Anteil beträgt immer noch fast 90 Prozent!

Wir brauchen ein starkes Stadtwerk für Gauting

Und das, obwohl vor 15 Jahren der Beschluss gefasst wurde, dass der Landkreis Starnberg sich bis 2035 vollständig mit regional verfügbarer alternativer und erneuerbarer Energie versorgen soll. Bisher sind wir diesem Ziel aber kaum nähergekommen. Wenn wir weiter so agieren wie in den letzten Jahren, werden wir es definitiv auch nicht erreichen. Ein Kurswechsel für eine Energiewende in Gauting ist deshalb dringend notwendig.

Was ich anstrebe:

  • Die „Stromwende“ muss Priorität haben – und damit, die regenerative Erzeugung des Stromverbrauchs hier vor Ort. 
  • Ein starkes Stadtwerk kann wesentlich zur Energiewende beitragen, aber auch zum Gemeinwohl in unserer Gemeinde. 
  • Wir sollten deshalb alle Register ziehen, damit unser Regionalwerk Würmtal an Bedeutung gewinnt. Denn wir brauchen einen starken Energieprofi vor Ort.
  • Die Umstellung auf heimische Energieträger ist gut für die Umwelt und das beste regionale Wirtschaftsförderprogramm.
  • Rund 31 Millionen Euro geben wir in Gauting für Energie aus – pro Jahr. Derzeit fließt dieses Geld größtenteils in die Taschen von Energiekonzernen sowie Öl und Gas exportierende Länder. Daran müssen wir etwas ändern!

Wie der Ist-Zustand aussieht: 

  • Die lokale Energiewende im Landkreis liegt deutlich hinter dem Plan. 
  • Kleine Erfolge gibt es lediglich beim Ausbau von Sonnen- und Windkraftwerken.
  • In punkto Einsparung von Energie gibt es kaum Erfolge zu vermelden. Das liegt unter anderem am Zuzug in den Landkreis und an der steigenden Anzahl größerer Autos. 

Das Fazit für uns in Gauting ist eindeutig: Wir müssen die Weichen stellen für mehr Energie aus Sonne und Wind – in Zusammenarbeit mit unserem Energieprofi vor Ort. Unser Regionalwerk Würmtal ist wichtig für unser Gemeinwohl und für deutlich mehr Schwung bei der Energiewende.

Ihr Hans Wilhelm Knape
kontakt@hw-knape.de

Add Your Comment